4. Science Dialogue in Manno (TI)

Am 16. Oktober 2018 von 17:00 bis 19:30 fand der vierte AM Network Science Dialogue in Manno (TI) bei der Scuola Universitaria Professionale della Svizzera italiana (SUPSI) statt. In Zusammenarbeit mit der SUPSI, der Associazione Industrie Ticinesi (AITI) und dem AM-Network wurde dieser Science Dialogue geplant und mit rund 70 Teilnehmer aus der Wirtschaft und der Forschung durchgeführt.

Nach der Begrüssung der Organisatoren, Herr Stefan Modenini (Direktor AITI), Emanuele Carpanzano (Direktor des Departementes Innovative Technologien in SUPSI) und Marco Colla (Institutsleiter SUPSI, ISTEPS)  folgte eine Kurzpräsentation des AM-Netzwerkes durch den Geschäftsführer Hendrik Holsboer. Er zeigte auf, welches Potential die additive Fertigung hat und rief die Anwesenden auf diese Chancen zu nutzen und die Fördermittel des Netzwerkes aber auch jene der Innosuisse in Anspruch zu nehmen. 

Der Einstieg in die Fachvorträge erfolgte durch Marco Colla. Nach einem kurzen Überblick über die Geschichte, über die verschiedenen Verfahren und deren Reifheitsgrad, sowie die Einsatzgebiete der additiven Fertigung, zeigte er wie der gesamte Herstellungsprozess mit seinen Herausforderungen aussieht, welche AM-Trends zu erwarten sind und welche Integrationsschritte unternommen werden müssen. Im Anschluss stellten Paolo Gennaro (Managing Director GF Precicast Additive SA) und Marco Boccadoro (Chef von EDM Research in GF Machining Solutions Agie Charmilles SA) ihre beeindruckenden Tätigkeiten im Bereich der additiven Fertigung vor (Flugzeug-Turbinenbau und Maschinen um AM-Druckteile von der Grundplatte zu trennen).

Von Seiten der SUPSI haben Stefano Baraldo und Alberto Ortona die Themen Qualitätskontrolle im AM-Prozess und ihre Entwicklungen im Bereich AM-Keramik aufgezeigt und damit die hohe Kompetenz der SUPSI in der additiven Fertigung aufgezeigt.

Mit der engagierten Unterstützung des SUPSI-Teams wurde im Rahmen der Tischmesse, mit Ausstellern aus der Region, ein reichhaltiger Apéro angeboten. Hierbei fanden rege Gespräche und ein umfassender Erfahrungsaustausch statt. 

          

 

Diese Seite teilen