5. Science Dialogue in Muttenz (BL)

Am 4. Dezember 2018 von 17:00 bis 19:30 fand in Muttenz der fünfte AM Network Science Dialogue im neuen Campus der Fachhochschule Nordwestschweiz (FHNW) statt. Auch hier konnte in Zusammenarbeit mit den lokalen Partnern, der Wirtschaftsförderung BaselArea.Swiss und der FHNW, einen informativen Anlass durchgeführt werden. Mit rund 40 Teilnehmern aus der Wirtschaft und der Forschung stiess auch dieser Science Dialoge auf reges Interesse.

Nach der Begrüssung durch den Gastgeber Daniel Seiler (FHNW, Institut für Medizinal- und Analysetechnologie) haben sich die Organisatoren Sébastien Meunier (BaselArea.Swiss) und Hendrik Holsboer (AM Network) vorgestellt. Im Rahmen der Science Dialogues des AM Networks wurde erneut auf das Potential der additiven Fertigung hingewiesen und die Teilnehmer aufgefordert die Fördermittel des Netzwerkes aber auch jene der Innosuisse in Anspruch zu nehmen. 

Der Einstieg in die Fachvorträge erfolgte durch Daniel Seiler. Er zeigte auf, in welchen Gebieten das Institut für Medizinal- und Analysetechnologie tätig ist und betrachtete im Anschluss, basierend auf dem Wohlers Report, wie sich der Markt im Bereich der additiven Fertigung entwickelt. Anschliessend stellte Sebastian Pfirter seine Unternehmung Designerei vor. Er zeigte wie ein kleines Unternehmen mit eigenen Produkten und Dienstleistungen im Bereich des 3D-Druckes erfolgreich sein kann. Den Abschluss der Fachvorträge erfolgte durch Ralf Schuhmacher von Medartis. Basierend auf seiner langjährigen Erfahrung präsentierte er mit welchen Materialien heute additiv gefertigt wird und wie Innovationen angestossen und realisiert werden können.

Nach der Besichtigung des IMA-Labors fand der anschliessende Apéro mit Weitblick aus dem 12. Stock des neuen FHNW-Campus Muttenz statt. Dabei konnten wiederum spannende Gespräche und neue Kontakte geknüpft werden.

 

    

 

    

Diese Seite teilen