6. Science Dialogue in Ste. Croix (VD)

Gemeinsam mit der Fachgruppe Additive Manufacturing (FGAM) von Swiss Engineering (STV) und dem AddiPole der Fachhochschule Westschweiz (HES SO – HEIG VD) konnte am 5. Dezember 2018 der ganztägige AM-Anlass von 10:00 bis 16:30 in Sainte-Croix durchgeführt werden.

Nachdem Martin Graf, Präsident der FGAM, den Anlass eröffnete und Hendrik Holsboer, Geschäftsführer des AM Network, sein nationales thematisches Netzwerk vorstellte, zeigt Sylvain Hugon was das AddiPole im Bereich der additiven Fertigung leistet. In den Bereichen Medizintechnik, der Uhrenindustrie und der Robotertechnik bietet AddiPole Unterstützung, vom Design bis zur Nachbearbeitung der AM-Teile, einen durchgehenden Service an.

Anhand eines Praxisbeispiels zeigte Cyril Guinchard, Lehrer am Centre professionnel du Nord vaudois (CPNV), wie die additive Fertigung bei der Erstellung einer Schildkröten-Spieldose der Firma Reuge, erfolgreich eingesetzt werden kann.

Die Firmenvertreter Eric Sevin von Prodways, Jean-Marie Jacquet von SWISSto12 SA, Emanuel Pillwein von Alphacam Swiss und Dominique Beuchat von 3D Precision SA zeigten wie die additive Fertigung in der Praxis Einzug gehalten hat. Neuartige Maschinen im Bereich des Auftragschweissens, Anwendungen im orthopädischen Bereich, Bauteile für den Hochfrequenzeinsatz und weitere Anwendungen ermöglichten einen reichen Einblick in die Praxis der additiven Fertigung.

Eine Führung durch die Werkstätten des AddiPole zeigte, wie die Fertigung von AM-Teilen aus Kunststoff und Metall erfolgt. Ebenso wurden das Scannen von Teilen und die Messeinrichtungen gezeigt. Zum Abschluss zeigte Joël Cugnoni, Professor an der HEIG-VD wie das Design und die Berechnung von Bauteilen im Leichtbau erfolgt.

Beim gemeinsamen Mittagessen, bei den Pausen und dem Abschlussapéro wurden Erfahrungen ausgetauscht und nächste gemeinsame Aktivitäten besprochen.

    

 

    

Diese Seite teilen