News

AM-Guide 2020 als PFD herunterladen (Englisch)

Entdecken Sie den neuen AM-Guide 2020! Erfahren Sie mehr über die schweizerischen Institute und deren Angebote im Bereich der additiven Fertigung.

Praxis Check bei der FHNW vom 26.02.2020 in Windisch

 

Gemeinsam mit dem Start-up Unternehmen Synapto GmbH und dem etablierten Unternehmen Rapid Manufacturing AG hat das AM Network in Windisch bei der FHNW ein weiteren Anlass organisiert. Nach der Begrüssung und einer Präsentation "Wann lohnt es sich additiv zu fertigen" durch den Geschäfstführer des AM Networks, H. Holsboer hat Peter Nägeli, Gründer und Geschäftsführer der Synapto GmbH seinen intelligenten Angebotsrechner "ZeroAdmin" vorgestellt. Im Anschluss daran präsentierte Alain Stebler, Geschäftsführer der Rapid Manufacturing AG sein Unternehmen und berichtete über den Einsatz seiner neuen Farsoon Flight Maschine.

Beim anschliessenden Apéro wurde bis 20:00 Uhr lange und intensiv diskutiert, bis die letzten Teilnehmer sich auf den Heimweg machten.     

 

   Formnext 2019 - Halle 11, 1. OG

 

Double Comb Bearing Cage (CuAl9Ni5Fe3Mn2) erstellt mit DMD durch Schaeffler AG   Triple Guide Vane - mit DED Verfahren von BeAM bearbeitet

 

2. Workshop - AM Strukturen für die Medikamentenabgabe vom 12.02.2020 in Basel

 

   Formnext 2019 - Halle 11, 1. OG

Bild 1: Begrüssung zum 2. Workshop im Universitätsspital Basel, Gartensaal des Holsteiner Hofes
Bild 2: Führung durch das 3D Print Labor des Universitätsspitals Basel

Zum Thema "AM-Strukturen für die Medikamentenabgabe" führt das AM Network in Zusammenarbeit mit dem Universitätsspital Basel und dem iPrint - Institut der HES-SO in Marly (FR) eine Workshop-Reihe durch. Das Ziel dieser Initiative ist es in diesem aufstrebenden Gebiet die Bedürfnisse der Nutzer und die Möglichkeiten, welche die AM-Technologie dafür bereitstellen kann, auszuloten. Nach dem ersten wurde nun im zweiten Workshop das Thema des Tablettendruckes weiter vertieft. 

Double Comb Bearing Cage (CuAl9Ni5Fe3Mn2) erstellt mit DMD durch Schaeffler AG   Triple Guide Vane - mit DED Verfahren von BeAM bearbeitet

Bilder 3 - 5: Workshop und Vorträge im Festsaal, Hebelstrasse 10, Universitätsspital Basel

Dr. Henrik Pfahler, Leiter Direktionsstab des Univeritätsspitals Basel (USB) begrüsste die Teilnehmenden und gab einen Einblick in die aktuellen Themen des USB. Im Anschluss fand eine Führung durch das 3D Print Labor statt. Beim gemeinsamen Mittagessen fanden angeregte Gespräche statt und erste Ideen wurden besprochen. Am Nachmittag wurden fünf spannende Input-Referate zum Thema gehalten, welche anschliessend in Diskussionen vertieft und in der Folge das weitere Vorgehen festgelegt wurde. 

 Artikel im Tagesanzeiger vom 17.10.2019 - Brachliegendes Potenzial beim 3-D-Druck

Die Geräte stehen in Hightechlabors und in Hobbyräumen. In Werkstätten und Fabrikhallen aber werden ihre Möglichkeiten noch recht wenig ausgeschöpft.

Die Bezeichnung ist populär, aber irreführend: 3-D-Druck ist keine Drucktechnik. Gemeint ist die sogenannte additive Fertigung, im Fachjargon kurz AM für Additive Manufacturing. Das Besondere daran ist, dass mit den gleichen Arbeitsprinzipien die verschiedensten Materialien verarbeitet werden können. An der Hochschule Rapperswil wurde beispielsweise ein Verfahren entwickelt, das aus Kunststoffschalen alter Skischuhe einen Rohstoff für 3-D-Drucker erzeugt. Die Rapperswiler Forscher haben aber auch ein Gerät gebaut, das aus Schokolade dreidimensionale Objekte herstellt. ...mehr

 MAS Kunststofftechnik / CAS Auslegung und Herstellung von Kunststoffbauteilen

 

 Der MAS Kunststofftechnik vermittelt Wissen und Kompetenzen, um innovative und weltweit konkurrenzfähige Produkte aus Kunststoff- oder Faserverbundmaterialien zu entwickeln. Den Absolvierenden öffnen sich dadurch neue Türen für eine Karriere in der Kunststoff- und Faserverbundtechnik.

Der MAS ist modular aufgebaut und setzt sich aus drei von vier CAS-Lehrgängen (Certificate of Advanced Studies) sowie der Abschlussarbeit (Master Thesis) zusammen.

Da Additive Manufacturing (AM) eine zunehmend wichtige Rolle als Kunststoffverarbeitungsverfahren zur Fertigung von Prototypen und Kleinserien spielt, wird AM in allen CAS des MAS KT behandelt.

Flyer MAS Kunststofftechnik

CAS Auslegung und Herstellung von Kunststoffbauteilen

CAS Grundlagen der Kunststoff- und Faserverbundtechnik

Diese Seite teilen